Meine Osteopathie-Praxis: Mehr als ein Beruf für mich

In meiner Praxis für manuelle Heilverfahren mit dem Schwerpunkt der Osteopathie kann ich Ihnen ein breites Spektrum von manuellen Methoden anbieten. Dabei ist die Osteopathie für mich mehr als ein Beruf: Sie eröffnet die Möglichkeit, in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Patienten Heilungsprozesse zu fördern, die Gesundheit zu stärken und die Lebensqualität zu verbessern. Ich begreife die Osteopathie als einen ständigen Lern- und Entwicklungsprozess für die Patienten und für mich. Einfühlung und Austausch sind wesentliche Voraussetzungen für den therapeutischen Erfolg.

Für wen ist Osteopathie geeignet?

Die Osteopathie ist ein Heilverfahren, welches das harmonische Zusammenwirken des gesamten Organismus in den Mittelpunkt stellt. Ihr Fundament ist einerseits die präzise Kenntnis medizinischer Grundlagen wie Anatomie, Physiologie, Biomechanik oder Embryologie. Andererseits behält sie den ganzen Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele im Blick. Da die Osteopathie die körpereigenen Kräfte aktiviert, ist sie für Menschen aller Altersstufen – vom Säugling bis zum Senior – und auch für Schwangere geeignet.
Die Osteopathie behandelt nicht Symptome sondern versucht Spannungsmuster, Funktions- und Strukturstörungen ursächlich zu behandeln. Die Osteopathie behandelt demnach keine Krankheitsbilder im klassischen Sinn. Was die Osteopathie für Sie tun kann, wird durch ein anfängliches Gespräch geklärt.
Wenn Sie mehr zur Osteopathie erfahren wollen, schauen Sie bitte hier: Was ist Osteopathie?

Osteopathische Behandlung

Dauer und Häufigkeit

Am Anfang jeder Behandlung steht ein ausführliches Gespräch. Untersuchung und Behandlung werden allein mit den geschulten Händen durchgeführt. Sie ertasten mithilfe erfahrener Testverfahren die fühlbaren Störungen des Organismus. Um diese Störungen zu beseitigen, werden sanfte manuelle Techniken eingesetzt. Die Therapie umfasst meist mehrere Sitzungen in angepassten Abständen. Ziel und Verlauf der Therapie werden zwischen Patient und Therapeut gemeinsam vereinbart.
Die osteopathische Behandlung kann und will nur die Selbstheilung unterstützen. Deshalb gilt für den Umfang der Behandlung der Grundsatz: so viel wie nötig, so wenig wie möglich. Bei Neupatienten wird in der Regel häufiger behandelt, meist im ein- oder zweiwöchentlichen Abstand, der im späteren Verlauf verlängert wird. Oft genügen auch wenige Behandlungen im Jahr. Die Behandlungssitzung dauert in der Regel eine Stunde.

Terminvereinbarung

Einen Termin für die osteopathische Behandlung können Sie telefonisch vereinbaren unter: 07634 – 50 32 46
Bei Rückfragen können Sie uns auch gerne eine E-Mail schreiben: kontakt@osteopathie-linssen.de

 

 

Kassen und Kosten

Kassen

Manche gesetzliche Krankenkassen übernehmen einen Teil der Behandlungskosten. Eine Übersicht finden Sie hier:

http://www.bv-osteopathie.de/de-kostenerstattung.html

Einige private Kassen ersetzen die Kosten vollständig, ebenso wie die Schweizer Krankenkassen. Bitte klären Sie vor Beginn der Behandlung mit Ihrer Krankenkasse, welche Kosten übernommen werden.

Ärztliche Verordnung

Ob Sie für die Erstattung der Behandlungskosten ein ärztliches Rezept benötigen hängt von den Bestimmungen Ihrer Krankenkasse ab. Bitte informieren Sie sich über die für Sie gültigen Regelungen.

Honorarsatz

Die Abrechnung für Privatpatienten erfolgt nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH).